Nach 20 Monaten leuchten wieder die Sterne

stern-002stern-006

Ich lese so gern, so gern die kleinen Kitsch-Romane

Denn der liebe Gott macht da drin alles am Ende gut;

Und die armen Liebenden sitzen nun glücklich unter Rosen im Kahne,

Und kein Bösewicht stört sie mehr, der ihnen Schlimmes antut.

Unser Wahn aber, dies Leben sei mehr, bringt doch bloß

Tausende Schmerzen.

Und wir gehen überall einsam ins Café oder zur Bahn;

Doch ich bitt nun den lieben Gott und alle Heiligen

von ganzem Herzen,

Dass nun endlich auch mein elendes Leben wird so ein süßer

kleiner Kitsch-Roman.

Jakob Haringer

Dieser Beitrag wurde unter DIE ZEIT, NATUR, PROSA und LYRIK veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s