Category Archives: PROSA und LYRIK

Ich träume und träum´ und das Leben flieht

Über den Dächern das Himmelsblau, Und Wolken, die vorüberziehn, Vorm Fenster ein Baum im Frühlingstau, Und ein Vogel, der trunken himmelan schnellt, Von Blüten ein verlorener Duft – Es fühlt ein Herz: Das ist die Welt! Die Stille wächst und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ITALIA, PROSA und LYRIK, STADT und LAND, WINTER | Hinterlasse einen Kommentar

Winter am Meer – Sommer am Meer

Sommer am Meer Das sonnenweisse Licht Und das summende Rauschen Sind meine Geschwister Ich sass und lauschte Und das Meer kam zu mir In Gestalt einer blonden Frau. Ich sah die Nacht sich nähern Und meine Hand schlief, Während mein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ITALIA, PROSA und LYRIK | Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt auch Regentage – Doch schön ist der Alltag

Ein Teil von dir ist allem beigemischt, Was ich zu nächst gewahre und in der Ferne: Ein Teil von meinem früheren Blick erlischt, Seit ich in dir die Welt aufs neu erlerne, Du lachst mir aus dem Glück der Morgensterne, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ITALIA, PROSA und LYRIK, STADT und LAND, WINTER | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Die Welt besteht aus lauter Gelegenheiten zur Liebe

Veröffentlicht unter DIE ZEIT, FOTOS-GESTERN-HEUTE-MORGEN, PHILOSOPHIE, PROSA und LYRIK, WINTER | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Music ********58 – Le temps du Tango (Léo Ferré)

 

Veröffentlicht unter KUNST, MUSIK, PROSA und LYRIK | 2 Kommentare

Suche

Nicht genau zu wissen, wonach man sucht, kann die Suche ungemein erschweren. Haruki Murakami

Veröffentlicht unter FOTOS-GESTERN-HEUTE-MORGEN, PHILOSOPHIE, PROSA und LYRIK | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Ja und wer sind sie?

Ja und wer sind Sie? Ich bin Ihr Briefträger. Sind Sie bei mir angestellt? Nein Gnädige Frau – ich sagte schon ich bin Ihr Briefträger. Ihr – Briefträger! Seit fast 5 Jahren komme ich zu Ihnen hier herauf und bringe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter PHILOSOPHIE, PROSA und LYRIK, WINTER | 5 Kommentare

Die heiligen Schriften: welch tote Lettern – Sieh auf zum Himmel

Sieh auf zum Himmel – wie erhaben dehnt die blaue Tafel sich! Sieh, welche Schrift Der Schöpfer schrieb auf ihr mit Sternenzeichen. Sieh an die Erde – welcher Flor von Blumen, die knospend stammeln von der Schöpfung drang. Sieh, welches … Weiterlesen

Veröffentlicht unter FOTOS-GESTERN-HEUTE-MORGEN, PHILOSOPHIE, PROSA und LYRIK | Hinterlasse einen Kommentar

wo kein Lebender geht

du teilst mir in Wellen die Stimmung zu ein Faltenwurf, bin ich hier sicher vor allen Winden, versteckt in der Meeres Mitte wo keine Lebender geht vereinnahmend bildmächtig durchdringend ändert die Strömung die Angriffsrichtung sie macht einen grossen Bogen sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter FOTOS-GESTERN-HEUTE-MORGEN, PHILOSOPHIE, PROSA und LYRIK | Hinterlasse einen Kommentar

Louise Glück – Literaturnobelpreis 2020

Dies ist der Augenblick, in dem dudie roten Beeren der Eberesche wiedersiehst,und am dunklen Himmeldie Vögel beim nächtlichen Wanderzug.Es bedrückt mich zu denken,dass die Toten sie nicht sehen –diese Dinge, die uns selbstverständlich sind,sie entschwinden.Was wird die Seele dann tun, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter PHILOSOPHIE, PROSA und LYRIK | 1 Kommentar

Music *****55 – Oggi sono io

Und ich weiß nicht warum, was ich dir sagen will Dann schreibe ich es in ein Lied Ich weiß nicht einmal, ob du es hören wirst Oder es wird nur eine weitere fragile Illusion geben Wenn Worte Musik wären Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter MUSIK, PHILOSOPHIE, PROSA und LYRIK | Hinterlasse einen Kommentar

vergiss nicht

vergiss das luftgeraum der wurzeln nicht wie ein echo in dir wandert deine schritte zweigen Hartinger Ludwig

Veröffentlicht unter FOTOS-GESTERN-HEUTE-MORGEN, ITALIA, PROSA und LYRIK | Hinterlasse einen Kommentar

und ich … und du?

„…und ich…“ „Und du?“ „Und ich denke: Hier liege ich nun im Heuschober… es ist ein kleines Plätzchen, das ich einnehme, unendlich winzig im Vergleich zu dem übrigen Raum, in dem ich nicht bin und wo ich auch nichts verloren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter PHILOSOPHIE, PROSA und LYRIK | Hinterlasse einen Kommentar

Das ferne Land

Und das ist offenbar: Ich weiß ein Land, in dem ich niemals war; Da fließt ein Wasser, das ist silberklar, Da blühen Blumen, deren Duft ist rein Und ihre Farben sind so zart und fein, So zart und fein, wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ITALIA, PHILOSOPHIE, PROSA und LYRIK | Hinterlasse einen Kommentar

Mohnblumen – Papaveri

Manchmal such ich mich noch In einem alten Lied, Auf einem Kinderbild Oder im Mohn, der verblüht. In einem uralten Brief Und einem spielenden Hund. Ach! Ich bin mir so fremd. Gott! Und das Herz ist so wund! Manchmal sieh … Weiterlesen

Veröffentlicht unter FOTOS-GESTERN-HEUTE-MORGEN, ITALIA, NATUR, PROSA und LYRIK | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar