Tag Archives: albero

Die Ruhe und die Düfte genießen

Veröffentlicht unter FOTOS-GESTERN-HEUTE-MORGEN, ITALIA, NATUR | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Blüten der Traubenkirsche am Wiesenrand

Veröffentlicht unter FOTOS-GESTERN-HEUTE-MORGEN, NATUR | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Edelkastanien und Getreide

Veröffentlicht unter FOTOS-GESTERN-HEUTE-MORGEN, NATUR | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Magnolienbaum

So schön warst du noch nie Magnolienbaum   Ja Ich sag es dir jedes Jahr   Du wiederholst dich in mir.   Rose Ausländer

Veröffentlicht unter NATUR, PROSA und LYRIK, STADT und LAND | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Auch wenn sich der Weg teilt, das Ziel bleibt das gleiche

Steh auf Prophet, und sieh und höre, Verkünde mich von Ort zu Ort, Und wandern über Land und Meere, Die Herzen brenn‘ mit meinem Wort. Alexander Puschkin (Übersetzt von G.W. Groeger)

Veröffentlicht unter STADT und LAND | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Der Birnbaum blüht

Veröffentlicht unter FOTOS-GESTERN-HEUTE-MORGEN, NATUR | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

„Brennende Lärchen“ im Mölltal

Veröffentlicht unter NATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Im Prater blühn wieder die Bäume

Veröffentlicht unter NATUR, STADT und LAND | Verschlagwortet mit , , , , , , | 3 Kommentare

Als alles vorbei war

Als alles vorbei war Krieg und Frieden Mann und Frau Form und Inhalt   Als die Sonne auf- und untergegangen war Samt Mond und Stern und den Musikalien des Himmels und die Erde   Setzten wir uns und warteten auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter FOTOS-GESTERN-HEUTE-MORGEN, PROSA und LYRIK | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Im Torfwald

Veröffentlicht unter NATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Der ERSTE Blick ins Kaiserbachtal

Veröffentlicht unter FOTOS-GESTERN-HEUTE-MORGEN, NATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fruchtbares Land von stiller Schönheit – Vibo Valentia

Stille Gedichte Es gibt eine Art von stillen Gedichten, Die nichts erfinden und nichts berichten, Die, wie mit schlanken, blassen, weichen Fingern über die Stirne dir streichen, Die wie ein Hauch mit zagem Wehn Träumend öffnen der Seele Thüren Und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ITALIA, RADTOUREN | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

alles wartet. wartet auf…auf was warten wir?

Pinienvögel flogen herum und rochen nach pech wir schritten über die insel bereit zum paaren in nadeln nackt lagen wir und sahen bäume sie wuchsen aus unseren Körpern „Faune“ von Jirí Grusa

Veröffentlicht unter PROSA und LYRIK, STADT und LAND | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

La strada

Ach, Zypresse, hoch zu schauen Mögest du dich zu mir neigen habe dir was zu vertrauen Und dann will ich ewig schweigen Johann Wolfgang von Goethe

Veröffentlicht unter PROSA und LYRIK, STADT und LAND | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar